10 Cent am Tag!
MZF.ORG // Spendenkampagne

Das Werk

Spenden sammeln ist ein hartes Geschäft. Vor allen Dingen dann, wenn sich das Jahr dem Ende neigt und sich die Kampagnen der bekannten und weniger bekannten Hilfswerke und NGOs sich beim Buhlen um Spender die Klinke in die Hand geben und zudem höchste kirchliche Instanzen Spendenskandale verursachen. Was also tun in Zeiten, in denen Solidarität an Ländergrenzen endet und eine kurze, ungeteilte Aufmerksamkeit ein schwer zu erlangendes Gut ist? Unsere Gesellschaft scheint gesättigt von drastischen Bildern unterernährter Kinder in Drittweltländern, von Flüchtlingsströmen und die immer wieder neuen Schreckensmeldungen aus Kriegsgebieten wie Syrien und Orten schlimmster Verwüstungen durch Naturkatastrophen. Dabei verkaufen Emotionen immer und leidende Kinder öffnen leichter Brieftaschen.

Für die Online-Spendenkampagne 2019 und die Ansprache einer jüngeren Zielgruppe erzählen RIDDER WERKE einen neuen Weg. Mal ganz ohne die gängigen, hoffnungslosen Bilder weinender Kinder und ohne einen brutalen Kick auf die Tränendrüse. Denn die Franziskaner leisten als christliches (nicht kirchliches!) Hilfswerk erstaunlich Hoffnungsvolles! In über 600 lokalen Projekten weltweit unterstützen sie Not leidende Menschen und leisten dabei vor Ort Hilfe zur Selbsthilfe für ein menschenwürdiges Leben. Als „Arme unter Armen“ setzen sie sich für Gerechtigkeit, Chancengleicheit und eine Welt ohne Armut ein.

Was lag also näher, als dafür eine „arme“ Kampagne zu entwerfen, um das selbstlose Schaffen der Franziskaner bekannt zu machen und die Aktion „10 Cent am Tag“ zu bewerben? Genau! Wir freuen uns, dass die Missionszentrale der Franzikaner in Bonn diesen …nun ja… etwas unkonventionellen Weg mitgeht. Hier geht es zur Landingpage der Kampagne.